Gemeinsam mit dem Vestischen Künstlerbund und mit Unterstützung der Sparkasse Vest Recklinghausen betreibt der Kunstverein das restaurierte Kutscherhaus im Willy-Brandt-Park. Hier finden regelmäßig Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen statt.

 

Das Kutscherhaus gehört zum Ensemble rund um das ehemalige Kreishaus im Willy-Brandt-Park im Herzen von Recklinghausen. Hinter dem Kreishaus und der Dienstvilla des Landrats Graf Felix von Merveldt wurde es Ende des 19. Jahrhunderts als Wohnhaus des Kutschers mit Remise und Pferdestall errichtet. Seit 1980 ist der gesamte Komplex im Besitz der Stadt Recklinghausen. In der 1887 gebauten Landratsvilla ist heute die Musikschule untergebracht, das 1906 errichtete Kreishaus beherbergt den Fachbereich Kultur der Stadt Recklinghausen mit Stadtbücherei, Volkshochschule und Institut für Kulturarbeit. Im Bungalow im Park gegenüber des Kutscherhauses befindet sich das Institut für interkulturelle Begegnungen und Integration "Die Brücke".

 

Das Kutscherhaus ist während der Ausstellungszeiten freitags von 15 bis 18 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr geöffnet, außerdem bei Sonderveranstaltungen.